Entgleister Deltaeder 01-03

Papier, innen bedruckt

65x65x40 cm, 65x65x120 cm, 65x65x140 cm, 2020

Tartu Art House I Estland

Modell 1:10

Abwicklung und Schnittmuster

Tartu Art House I Estland

Virtuelle dreidimensionale Computermodelle werden meist aus Polygonen - miteinander verbundene Dreiecke - zusammengesetzt. Reduziert man deren Auflösung - also die Anzahl der, eine Oberfläche ausbildenden Polygone - so bilden sich diese immer deutlicher ab. Die gespannte Oberfläche einer Kugel wird so zu einem aus Dreiecken aufgebauten Deltaeder.


Modellierte ein Bildhauer eine Plastik, so stand zu beginn oft ein Klumpen aus Ton, welcher nach und nach in eine gewünschte Form gebracht wurde. Dem entsprechend werden in virtuellen 3D-Programmen, Objekte aus einer Kugel heraus modelliert. Entgleister Deltaeder 01-03 zeigt drei mit geringer Auflösung virtuell modellierte Objekte, deren Ausgangspunkt eine Kugel, bzw. ein Deltaeder war. Die aus Papier aufgebauten Objekte bilden verschiedene Möglichkeiten einer räumlichen Modifikation und Deformation ihres Ausgangskörpers. Sie weisen Spuren einer virtuellen Bearbeitung auf, welche über die Verarbeitung der geometrischen Abwicklungen und Schnittmuster der Körper, in den realen Raum übertragen wurden.


Auf den fragilen, dünnen, weißen raumbegrenzenden Oberflächen des Papiers bilden sich mit der Zeit immer mehr Einflüsse und Spuren, aus der sie umgebenden realen Umwelt ab, die durch Transport, Luftfeuchtigkeit oder Schmutz verursacht werden. Sie reflektieren damit die Diskrepanz zwischen dieser Welt und der „cleanen“ Exaktheit ihrer virtuellen Entsprechung aus der sie entstammen.


© Matthias Lehmann 2005-2019 | VG Bild-Kunst I Impressum