Schrankwanddepot

Geplantes Material: Sichtbeton, Glas, Restaurierung und Kartierung

Ausschreibung: „Transformationen von Kunst im öffentlichen Raum

Wandbild Familie von Siegfried Schade“ Freie Akademie Kunst+Bau e.V., 2015


Auftraggeber: Freie Akademie Kunst+Bau e.V.

Preisträgerentwurf, ohne Realisierung







Das vorliegende Konzept für die Transformation des Wandbildes Familie von Siegfried Schade, beinhaltet den Rücktransport, die exemplarische Aufstellung zweier Tafeln und die Lagerung des Bildes an seinem originalen Standort in Dresden-Prohlis, Elsterwerdaer Straße. Nur dort, in mitten der stättebaulich durch die Stadtplanung der DDR stark geprägten Umgebung und vor dem Kontext der noch existierenden Zeitzeugnisse dieses Ortes kann das Wandbild Siegfried Schades verstanden und nachempfunden werden.

Zwei benachbarte Platten, die in Ihrem Zustand am besten erhalten sind, sollen dafür im Original bestehen bleiben und gefestig, bzw. konserviert werden. Alle anderen 28 Tafeln werden von Ihren Trägerplatten abgelöst, nach einer Kartierung in Einzelsegmente zerlegt und am selben Ort auf der Rückseite der zwei Originalplatten, innerhalb einer nachgebauten 70er Jahre DDR-Schrankwand eingelagert.


Auszug aus der Wettbewerbsbeschreibung

© Matthias Lehmann 2005-2019 | VG Bild-Kunst I Impressum